Samuel Paty

Der Aufmacher des Wiki-Eintrags zu ‘Samuel Paty’, so wie er am 20.01.2021 in benannter Online-Enzyklopädie abrufbar ist, lautet: 
“Am Nachmittag des 16. Oktober 2020 wurde der französische Lehrer Samuel Paty in der Nähe seiner im Pariser Vorort Conflans-Sainte-Honorine gelegenen Mittelschule auf offener Straße enthauptet. 
Täter des Mordanschlags war Abdullah Ansorow, ein islamistisch motivierter 18-Jähriger tschetschenischer Herkunft. Polizisten erschossen den bewaffneten Täter bei dem Versuch, ihn festzunehmen.

Samuel Paty

Es war das fünfte islamistische Attentat in Frankreich im Jahr 2020. Der Geschichts- und Geografielehrer Samuel Paty, ein 47-jähriger Familienvater, hatte an seiner Schule, dem Collège du Bois-d’Aulnein Conflans-Sainte-Honorine, am Montag, 5. und Dienstag, 6. Oktober 2020, wie im Lehrplan vorgesehen, in zwei verschiedenen Klassen der gleichen Jahrgangsstufe zum Recht auf Meinungsfreiheit unterrichtet…” 

Hier mein kurzer, bescheidener Kommentar zu diesem Attentat in einer klassisch-lyrischen, wenn auch in einer von diesem furchtbaren Ereignis distanzierten Art und Weise verfasst. Unfassbare Distanz ist das Einzige, das neben Leid und Betroffenheit, die bekanntlich vergehen und vergessen werden, bleiben wird:

*

Samuel Paty

Der Glocke Klang klingt klar und rein.
Vor lauter Kraft dringt er hinein
in alles, das dem Höchsten folgt:
regt an, als sei’s von Gott gewollt.

All Leib und Ding, was ungeniert
singt, schwingt und heiter resoniert,
ist von der Glocke Klang bewegt,
die Stille scheint, wie weggefegt.

Gerufen zum Gebet: der Katholik,
an Fenstern steht die ganze Republik.
Still stimmt sie ein in den Gesang
und wartet auf den Untergang.

Das Fensterglas erwidert in der Sonne
der Glocke Klang zunächst mit Wonne,
doch dann folgt das Desaster:
Es birst.
Ein Haupt fällt auf ein Pflaster.

Durch das Volk ergeht ein Grauen,
fassungslos fällt es vom Glauben.
Ein Lehrer fliegt mit weißen Tauben.
Schnell:
Brett auf Brett, das Loch verschrauben.

Die Tat des Terrors hat Erfolg:
Umsäumt von dunklen Rahmen
betet ein fassungsloses Volk
und schließt den Vers mit: Amen.

*

Link zur Fotocollage >

0 comments on “Samuel PatyAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.